Artikel LEMUN – Leiden Model United Nations: Schüler als „UN-Abgeordnete“
LEMUN – Leiden Model United Nations: Schüler als „UN-Abgeordnete“ PDF Drucken

Vom 16. zum 19. November 2017 fuhren sechs Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs “Debating” mit Frau Mack zu der Simulation Model United Nations in der schönen Studentenstadt Leiden südwestlich von Amsterdam. Bei MUN werden die politischen Prozesse und Abhandlungen der UN in mehreren Komitees von Schülern simuliert. An der diesjährigen LEMUN nahmen insgesamt 450 Schülerinnen und Schüler von 35 Schulen aus 16 Ländern teil, was für eine große internationale Vielfalt sorgte. In unseren Komitees mit jeweils um die 40 Delegierten führten wir z.T. hitzige Diskussionen über Themen wie zum Beispiel Terrorismusbekämpfung, Privatsphäre im Internet, Umweltschutz und medizinische Grundversorgung.
Das Ziel in den Komitees war es, eine Resolution zu verfassen, der möglichst viele zustimmen konnten. Um die vorgeschlagenen Lösungsansätze zu optimieren, wurden viele kurze Reden abgehalten sowie Änderungen und Ergänzungen eingereicht.
Zu Anfang traut man sich nicht, vor allen zu sprechen. Man ist unsicher und hat Angst, etwas Falsches zu sagen (vor allem, weil alles auf Englisch ist). Jedoch reizt einen das Gefühl Einfluss auf das Geschehen zu nehmen und durch seine Worte die Dinge ändern zu können immer mehr, und dies nur dadurch, weil man es schafft, andere von seinem Standpunkt zu überzeugen.

Neben den anstrengenden Diskussionen konnte man die verschiedensten Leute kennlernen. Es wurden schnell Kontakte geknüpft und snapchat- und instagram accounts ausgetauscht.
Die Teilnahme an dieser Konferenz war wieder eine tolle Erfahrung; wir haben viel gelernt und es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. (Nathalie Bröker)