Offen für alles, vorbereitet auf alles

Wir bereiten bestmöglich auf die mehr als 20.000 Studiengänge vor, die es allein in Deutschland gibt, und außerdem auf die 325 anerkannten Ausbildungsberufe. Wie an allen allgemein bildenden Gymnasien ist auch bei uns keine frühe Einschränkung im Hinblick auf bestimmte Berufsfelder oder Studienrichtungen nötig. Einen ersten Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten, die unsere Schule Oberstufenschülerinnen und -schülern bietet, gibt unser Flyer.

 

 

Die Einführungsphase

Der Jahrgang 11 dient der Orientierung und der Vorbereitung auf die Qualifikationsphase. Hier besteht die Gelegenheit, Arbeitsweisen und Arbeitsgebiete der gymnasialen Oberstufe kennen zu lernen. An unserer Schule sind bei der Anmeldung nur wenige Vorentscheidungen zu treffen. Die Wahl des persönlichen Schwerpunktes und der späteren Prüfungsfächer erfolgt nämlich erst, nachdem man schon ein halbes Jahr Erfahrungen in der Oberstufe gesammelt hat und die Zeugnisnoten für das 1. Halbjahr feststehen. An unserem allgemein bildenden Gymnasium muss man sich also nicht schon bei der Anmeldung für Prüfungsfächer entschieden, die man noch gar nicht kennt.

 

Wer kann die Einführungsphase besuchen?

Neben unseren jetzigen Zehntklässlern begrüßen wir in der Einführungsphase jedes Jahr auch neue Gesichter: Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an der Vechte in Emlichheim und außerdem jetzige Realschülerinnen und -schüler aus Neuenhaus und Emlichheim sowie jetzige Oberschülerinnen und Oberschüler aus Uelsen. Voraussetzung für den Besuch der Einführungsphase ist bei Gymnasiastinnen und Gymnasiasten die Versetzung in die Einführungsphase. An den Real- und Oberschulen kann man die Zugangsberechtigung durch den Erweiterten Sekundarabschluss I erhalten. Diesen Abschluss erwirbt, wer in allen Pflichtfächern und Wahlpflichtkursen und außerdem in den Pflichtfächern Deutsch, Erste Fremdsprache und Mathematik im Durchschnitt befriedigende Leistungen erzielt hat.

 

Wie wird die Einführungsphase am Lise Meitner Gymnasium organisiert?

In den meisten Fächern wird der Unterricht im Klassenverband erteilt. Wir bilden neue Klassen aus etwa 25 Schülerinnen und Schülern, die wie gewohnt von Klassenlehrern und -lehrerinnen geleitet werden. Bei der Anmeldung kann man drei Personen nennen, mit denen man in einer Klasse sein möchte. Tipp: Gebt eure Wahlzettel als Gruppe ab.

 

Welche Fächer werden in der Einführungsphase unterrichtet?

Es bleibt fast alles beim Alten: Deutsch und Fremdsprachen, Geschichte, Erdkunde, Politik-Wirtschaft, Mathematik und die drei Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik werden wie auch Sport im Klassenverband unterrichtet. Insgesamt belegt man 30 Wochenstunden.

 

Welche Wahlmöglichkeiten gibt es?

Sprachen:

  1. Zusätzlich zu den bisher belegten Fremdsprachen kann man Spanisch für Neuanfänger wählen.
  2. Wenn das Interesse groß genug ist, bieten wir außerdem zusätzlich Latein für Neuanfänger und/oder Französisch für Neuanfänger an.
  3. Wenn man die neue Fremdsprache nicht zusätzlich belegen möchte, kann man seine bisherige zweite Fremdsprache abwählen. Achtung: In diesem Fall muss man die neue Fremdsprache bis zum Abitur weiterführen.

Wahlpflichtangebot:

Wer sich bei uns anmeldet, kann sich für ein neues Angebot entscheiden. Es richtet sich an diejenigen unter euch, die weder Latein noch Französisch in der Oberstufe weiterführen möchten. Außerdem ist es für jetzige Real- und Oberschülerinnen und -schüler interessant, die von der 6. Klasse an bereits Niederländisch oder Französisch gelernt haben.

Man kann die 2. Fremdsprache schon nach der 10. Klasse abwählen. An ihre Stelle treten dann die Wahlpflichtfächer Informatik (zweistündig) und Physik (einstündig).

Näheres kann man dem Wahlzettel für die Einführungsphase entnehmen, den man hier herunterladen kann. Außerdem wird in den Informationsveranstaltungen und den Beratungsgesprächen auf "Chancen und Risiken" dieses Angebots hingewiesen.

 

Religion / Philosophie:

Wir bieten neben Religion auch das Fach Philosophie an. Für eines dieser beiden Fächer muss man sich entscheiden.

 

Musik / Kunst:

Man darf sich für eines dieser Fächer entscheiden, das man in der gesamten Einführungsphase belegen möchte. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein Halbjahr lang Kunst und ein Halbjahr lang Musik zu belegen. So kann man den Oberstufenunterricht in beiden Fächern kennen lernen. Ein Tipp: Wer Musik als Prüfungsfach in Betracht zieht, sollte im Jahrgang 11 ganzjährig Musik belegen.

 

Informatik und Darstellendes Spiel als Wahlfächer:

Beide Fächer werden zweistündig erteilt. Man kann sie zusätzlich für ein Halbjahr belegen, der Unterricht findet am Nachmittag statt. Man muss sich also nicht für das Wahlpflichtangebot (s.o.) entscheiden, wenn man Informatik lernen möchte.
Wenn das Interesse besonders groß ist, kann Informatik als Wahlfach auch für ein ganzes Jahr  belegt werden. Außerdem kann man das eher hardwareorientierte Wahlpflichtfach Informatik und das eher an Grundlagen orientierte Wahlfach Informatik kombinieren. So kommen Interessierte auf vier Wochenstunden Informatik.

 

Wie erhält man weitere Informationen?

Bedingt durch die Corona-Pandemie können die Informationsveranstaltungen nicht wie gewohnt stattfinden. In den Sekretariaten der umliegenden Schulen sind Informationen erhältlich. Daüber hinaus werden nach Absprache Videokonferenzen für interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 sowie der Eltern angeboten.

Persönliche Beratung ist jederzeit möglich und kann per Email mit sven.hensen@lmg-nhs.de abgesprochen werden.

 

Wann und wie kann man sich anmelden?

Die Anmeldung erfolgt bis zum 17. Februar. Die erforderlichen Unterlagen kann man hier herunterladen. Vorzulegen ist außerdem das Halbjahreszeugnis aus dem aktuellen Schuljahr.