Teilnehmer des Erasmus-Projektes treffen sich in Tschechien

Wie hat die Textilindustrie unsere Regionen verändert? Wie hat sich der Strukturwandel vollzogen? Diesen Fragen gehen seit Beginn des letzten Schuljahres die Teilnehmer des gemeinsamen Erasmus-Projektes aus vier Ländern nach: in unserer polnischen Partnerstadt Zelów, in deren tschechischer Partnerstadt Valasské Klobouky, in Almelo und hier bei uns in Neuenhaus. Im Rahmen dieses internationalen Schulprojektes fand im Oktober das dritte Projekttreffen statt – nach Deutschland und Polen nun in Tschechien. Bedingt...
> weiterlesen

Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht

Anlässlich des 80-jährigen Jahrestages der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November veranstaltete die Samtgemeinde Neuenhaus wieder eine Gedenkveranstaltung an der Klinkhammerstraße, direkt an dem Platz, wo sich die Synagoge der jüdischen Gemeinde befand. Diese kleine, etwa 5 x 11 Meter umfassende Synagoge stand ganz im Zentrum des Gedenkens, das von SchülerInnen des Lise-Meitner-Gymnasiums behutsam und zugleich eindringlich gestaltet wurde.  Johanna Wiarda und Samuel Neubauer vermuteten, auf Grundlage eines Luftbildes...
> weiterlesen

Filmnacht in der Mediathek

Am Abend vor Halloween haben wir - die Mitglieder der Mediatheks-AG – die Schüler des 10.Jahrgangs zum gemeinsamen Gruseln in die Mediathek eingeladen. Dort haben wir den Psychothriller „The Gift“ gesehen, der für ein paar spannende Stunden sorgte. Gut, dass genug Nervennahrung bereitstand!  Wir würden uns freuen, wenn beim nächsten Mal auch viele neue Leute dabei sind. (Samuel Hebestreit)    
> weiterlesen

Theaterworkshop Bewegung und Tanz

Anfang November nahmen achtzehn Kinder der Theater-AG „Spectaculix“ für zwei Tage an einem Workshop für Bewegung und Tanz teil. Geleitet wurde dieser von einer Mitarbeiterin des TPZ (Theaterpädagogisches Zentrum) Lingen und die Begleitung hatte Frau Hahn. Inhaltlich beschäftigten sich die Kinder mit Grundlagen der Bewegungen auf einer Spielfläche: Vom Fallen in Zeitlupe, der Vorwärtsbewegung am Boden bis zu komplexeren Bewegungsabläufen war in den zweimal sechs Stunden am Samstag und Sonntag...
> weiterlesen

Antisemitismusforscherin zu Gast in Neuenhaus

Ende Oktober hat Dr. Juliane Wetzel, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin ein Referat zum Thema „Antisemitismus heute – eine Herausforderung für Gesellschaft und Politik“ gehalten. Im Anschluss daran hat sie mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 10 und 12 über diese europaweite Zeiterscheinung diskutiert. Juliane Wetzel präsentierte zunächst etliche Materialien, darunter Karikaturen auch aus namhaften Tageszeitungen sowie Statistiken zur Verbreitung von Antisemitismus in Europa,...
> weiterlesen