Abiturienten-Entlassung

Am Freitag, 1. Juli 2022, dem Tag der Abiturienten-Entlassung, schließt der Unterricht für alle übrigen Schüler am Standort Neuenhaus nach der 3. Stunde und am Standort Uelsen für alle Schüler in der 3. Stunde um 10.15 Uhr.
Die Fahrschüler, die keine Busverbindung haben, werden entweder von den Eltern abgeholt oder sie kommen mit dem Fahrrad zur Schule. Dafür besteht an diesem Tag Versicherungsschutz.

gez. F. Brink-Straukamp, 22.6.22

Lise en español

Finja, Lilly, Kim und Lilly, Schülerinnen des 11. Jahrgangs, die den Spanisch Kurs besuchen, stellen unsere Schule vor.

¡Que os divirtáis! - Viel Spaß

Wöste, 14.6.22

Neues aus der Mediathek

Unser Thementisch ist neu bestückt: Die Mediatheks-AG empfiehlt Thriller und Gruseliges für alle Altersklassen. Kommt vorbei und holt euch eine ordentliche Portion Nervenkitzel!

Klefing, 9.6.22

WhatsApp, Instagram und TikTok: was geht uns Eltern das an?

Herzliche Einladung: Mittwoch, 08.06.2022 um 19:00 Uhr

 

Wie soll eine Erwachsenengeneration Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit Internet und Smartphones vermitteln, wenn sie selbst komplett ohne groß geworden ist? Kindern und Jugendlichen fehlen die Vorbilder in der Mediennutzung; leider auch Schule und Eltern die Vorbilder in der Medienerziehung. Ständig verändert sich das Medienangebot: war gestern noch die Rede von Facebook, fragen sich viele Eltern heute, was überhaupt Snapchat oder TikTok ist.
Darum muss unter anderem geklärt werden, wie es tagtäglich in manchen Fällen zu über 1.500 Nachrichten bei WhatsApp und Snapchat kommt. Um Medienverhalten beurteilen zu können, muss verstanden werden, warum manche Nutzer ohne Rücksicht auf die eigene Privatsphäre andere an ihrem Leben in sozialen Netzwerken teilhaben lassen oder etliche Stunden in Online-Spielen verbringen. Um problematisches Verhalten zu erkennen, müssen Phänomene wie Cybermobbing mit ihren Ursachen und Wirkungen realistisch eingeschätzt werden können.
Auf sehr nachvollziehbare, bisweilen nachdenkliche - aber auch auf überaus unterhaltsame Art und Weise stellt Moritz Becker die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen dar und gibt Hilfestellungen in der (Medien-) Erziehung und Argumente für Zuhause.

Der Referent:
Moritz Becker ist Sozialpädagoge, Eltern-Medien-Trainer und „nebenbei“ selbst Vater. Er arbeitet für den Verein smiley e.V. aus Hannover. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Universität Hannover und freiberuflich unter anderem für die niedersächsische Landesmedienanstalt tätig.

Ankündigung: Leonce und Lena

Prinz Leonce ist langweilig. Man hat als Prinz so gar nichts zu tun, außer Wolken und Blätter zu zählen, auf einen Stein zu spucken oder mit Valerio (arbeitsscheuer und treuer Diener und Freund Leonces) traumversunken und melancholisch über die Welt zu philosophieren.
Leonce ist der Königssohn aus dem Reiche Popo und soll Lena, Prinzessin aus dem Reiche Pipi, heiraten.

*

Prinzessin Lena ist langweilig. Man hat als Prinzessin so gar nichts zu tun, außer schön und traurig zu sein, sich gut verheiraten zu lassen oder der Gouvernante ihr Leid zu klagen.
Lena ist die Königstochter aus dem Reiche Pipi und soll Leonce, Prinz aus dem Reiche Popo, heiraten.

*

Beide kennen einander nicht und wehren sich gegen den Gedanken, in einer Ehe gefangen zu sein, bedeutet dieser Zustand doch das Ende allen Müßiggangs. Also ergreifen beide die Flucht...
Ob Leonce und Lena ihrer Bestimmung entrinnen können, bleibt dem Schicksal und Georg Büchner allein überlassen.

605,14 € für ukrainische Flüchtlinge

Die Schicksale der geflüchteten Menschen aus der Ukraine ließen auch die Neuenhauser SV nicht kalt. So hat sie in mehreren großen Pausen Sandwiches verkauft, um Spenden für die Samtgemeinde Neuenhaus zu sammeln. Diese wird sie nun weiterverteilen an die Menschen, die es gerade am meisten benötigen. Zusammen gekommen ist ein Betrag über 600€, der dem Bürgermeister der Samtgemeinde am Montag, den 23.05.2022 übergeben wurde. Wir sind uns sicher, dass damit vielen Menschen geholfen werden kann.

Theuer, 24.5.22

Ankündigung: Blütenzauber

Drei Freundinnen kehren aus dem Urlaub zurück. Soweit etwas ganz Alltägliches. Wäre da nur nicht die fehlende Schmutzwäsche und stattdessen ein Trolley voller Geldscheine…

Was zunächst ein Glücksfall zu sein scheint, entpuppt sich bald darauf als handfestes Problem: Nicht nur Milena, Diana und Maria sind scharf auf das Geld, sondern auch drei Falschgelddruckerinnen, die den drei Freundinnen ziemlich bald unangenehm nahe kommen.

Als dann auch noch die Polizei ins Spiel kommt, scheint das Chaos perfekt. Aber auch die Haushälterin Sabine spielt offenbar eine besondere Rolle…

Hahn, 25.5.22

Poetry-Slam-Workshop und Dichterwettstreit im Kloster Frenswegen

Am 05. und 06.05.2022 fand bei uns im Hause ein Poetry-Slam-Workshop statt, an dem mehrere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 6-12 teilnahmen. Geleitet wurde der Workshop von der Poetry-Slammerin Luca Swieter, die selbst als Schülerin über einen Workshop zum Poetry Slam kam und heute hauptberuflich als Bühnenpoetin in ganz Deutschland unterwegs ist.
An den zwei Workshop-Nachmittagen wurde fleißig geschrieben und nicht nur an den Texten, sondern auch an einer guten Bühnen-Performance gefeilt. Abschluss und gleichzeitiger Höhepunkt des Workshops war dann der Poetry Slam, der am letzten Samstag (14.05.2022) anlässlich des Fests der Kulturen im Kloster Frenswegen stattfand. Zwei Schülerinnen unserer Schule (Jolina Thys und Imke Tönsing) traten hier gegen drei Mitstreiterinnen des Emlichheimer Gymnasiums an der Vechte an und beeindruckten die Zuschauer mit tollen, bewegenden Texten.
Fenke Singraven vom Emlichheimer Gymnasium konnte letztlich den Poetry Slam für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch, Fenke!

Klefing, 18.5.22

Corona – Neue Regelungen ab dem 7.05.22

  1. Schülerinnen und Schüler, die Kontaktpersonen sind und keine Symptome haben, müssen sich nicht in Quarantäne begeben. Es wird empfohlen, sich täglich zu testen und die Kontakte zu minimieren.
  2. Schüler, die positiv getestet sind, begeben sich 5 Tage in Quarantäne. Frühestens nach dem 5. Tag und einem negativem Test dürfen Schüler ohne Symptome wieder in die Schule kommen. Schüler mit Symptomen dürfen frühestens nach 5 Tagen, 48 Stunden ohne Symptome und negativem Test wieder in die Schule kommen.

Bri/ 08.05.2022