Selbsttestungen nach den Osterferien – Informationen für Schüler und Eltern

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

vor den Osterferien habe ich Sie Sie darüber informiert, dass nach den Osterferien Selbsttestungen in der Schule stattfinden. Dafür haben Sie bereits Einverständniserklärungen unterschrieben und der Schule zugeleitet. In der letzten Woche hat das Kultusministerium die Planungen in zwei wesentlichen Punkten verändert:

1. Getestet wird nicht mehr in der Schule, sondern zuhause.
2. Es gibt eine Testpflicht. Ohne einen negativen Test kann ein Kind nicht mehr am schulischen Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Umsetzung erfolgt direkt in der nächsten Woche nach den Osterferien in folgender Weise:

  • Montag, der 12. April ist für die Jahrgänge 5-9 Abholtag der Test-Kits.
    Die Tests können in folgenden Zeitfenstern jeweils in der Mensa in Neuenhaus und in der Pausenhalle in Uelsen abgeholt werden:
    Jg. 5: 8:00h - 9:00h
    Jg. 6: 9:00h - 10:00h
    Jg. 7: 10:00h-11:00h
    Jg. 8: 11:00h-12:00h
    Jg. 9: 12:00h-13:00h
    Es ist möglich, Test-Kits für mehrere Kinder abzuholen.
    Der Präsenzunterricht für diese Jahrgänge entfällt am 12. April 2021.
  • Die Jahrgänge 10-13 haben am 12. April planmäßig Unterricht,
    d.h. die Jahrgänge 10 bis 12 im Wechselmodell, der Jahrgang 13 komplett jeweils in den Abitur- Prüfungskursen. Jeweils in der 1. Unterrichtsstunde testen sich die Schülerinnen und Schüler in Anwesenheit der Lehrkraft, der die Tests austeilt. Der Selbsttest der am Montag nicht anwesenden Schüler der Jahrgänge 10-12 (Wechselgruppe A) erfolgt am Dienstag, den 13. April in der ersten Stunde. Ein einmaliges Abweichen vom Prinzip der Testung zuhause erscheint in den oberen Jahrgängen vertretbar, weil die älteren Schülerinnen und Schüler in der Lage sind, diese Tests selbständig durchzuführen.
  • Getestet werden soll in Zukunft zweimal in der Woche, sofern Test-Kits in ausreichender Anzahl geliefert werden. Jeweils vor dem ersten und zweiten Tag des Schulbesuchs im Wechselmodell testen sich die Schüler am Abend vorher. Ein positives Testergebnis ist bis um 20.00 Uhr per Mail der Klassenlehrer/ dem Klassenlehrer und der Schule (sekretariat@lmg-neuenhaus.de mitzuteilen. Im Falle eines positiven Tests sind Sie gebeten, Ihr Kind zuhause zu behalten und eine Abklärung mit einem aussagefähigeren PCR-Test zu veranlassen.

Bei den der Schule zugesandten Test-Kits handelt es sich um einen leicht zu handhabenden Test, der lediglich 2,5 cm in die Nase einzuführen ist. Ich bitte Sie im Namen aller Lehrkräfte wie auch der Schülerinnen und Schüler, die Selbsttestung mit Ihrem Kind ordnungsgemäß durchzuführen. Wenn alle mitmachen, können wir Ansteckungen in der Schule vermeiden, für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer die Sicherheit erhöhen und hoffentlich so schnell wie möglich zum Präsenzunterricht für alle zurückkehren. Ich danke herzlich für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Fenni Brink-Straukamp

Anbei finden sich noch einmal alle Informationen als pdf-Datei sowie der Rücklaufbogen, der auszufüllen und zu unterschreiben ist. Bitte geben Sie diesen bis zum 12.April (Gruppe B- Jg. 10-12), bis zum 13. April (Gruppe A – Jg. 5-12), bis zum 14. April (Gruppe B – Jg. 5-9) beim Klassen- oder Fachlehrer ab.


Informationen vom Minister gibt es, wie gewohnt, in Form eines Briefes an ...

... die Eltern
... die Schülerinnen und Schüler der SekI
... die Schülerinnen und Schüler der SekII

Als, 07.04.21

Covid 19 – Selbsttestung am LMG nach den Osterferien

An alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte

Die Informationen zur bevorstehenden Schnelltestung an Schulen sind uns vom Kultusministerium in den letzten Tagen zugegangen, noch fehlen allerdings die benötigten Testkits. Deshalb werden wir mit flächendeckenden Testungen erst nach den Osterferien beginnen können. Das Wichtigste dazu in Kürze:

 

  1. Die Testung ist freiwillig. Wenn Ihr Kind getestet werden soll, benötigen wir Ihr Einverständnis. Bitte drucken Sie die beigefügte Erklärung (siehe unten: Einwilligungserklärung) aus, unterschreiben Sie sie und geben Sie sie Ihrem Kind wieder mit zur Schule. Volljährige Schülerinnen und Schüler füllen die Einverständniserklärung selbst aus. Ich bitte um umgehende Abgabe beim Klassenlehrer/der Klassenlehrerin, beim Tutor / bei der Tutorin noch vor den Osterferien, damit die Testungen nach den Ferien ohne weitere Verzögerungen beginnen können.

 

  1. Der Selbsttest kann in der Schule oder zuhause erfolgen. Bitte geben Sie das Gewünschte in der Einverständniserklärung an.

 

  1. Die Testungen finden jeweils in der 1. Stunde an den ersten zwei Tagen der Woche statt unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkraft, die das Ergebnis überprüft und dem Schüler/ der Schülerin mitteilt. Die Testung dauert etwa 20 Minuten. Wenn ein Schüler/ eine Schülerin positiv getestet wurde, handelt es sich zunächst um einen Verdachtsfall. Der Schüler/die Schülerin muss dann einen (aussagefähigeren) PCR-Test beim Gesundheitsamt oder Arzt machen. Wir kontaktieren Sie als Eltern in dem Fall direkt in der 1. Stunde und bitten Sie, Ihr Kind abzuholen. Bitte richten Sie sich auf diese Situation ein.

 

Die Selbsttestung ist ein Beitrag, um Infektionen in der Schule zu verhindern und die Sicherheit aller zu erhöhen. Deshalb bitte ich Sie eindringlich um das Einverständnis für die Testung Ihrer Kinder. Schön wäre es natürlich, wenn alle Testungen zuhause stattfinden könnten - in dem Fall würden wir Ihrem Kind die Testkits mit nach Hause geben. Dann könnte der Unterricht in allen ersten Stunden planmäßig erfolgen und es würde keine Unterrichtszeit verloren gehen.

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Einwilligungserklärung minderjährige SchülerInnen

Einwilligungserklärung volljährige SchülerInnen

Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte

Informationen für volljährige SuS

Informationen zur Anwendung der Selbsttests

Konzept Corona-Selbst- bzw. Laientests

Möglicher Szenarienwechsel in der Woche vor den Osterferien

Der Inzidenzwert in der Grafschaft lag an den letzten vier Tagen bei etwa 100 oder darüber. Der Landkreis wird sich morgen darüber beraten, ob ein Wechsel der Schulen in das C-Szenario angeordnet wird. Dieser Wechsel würde frühestens am Donnerstag. Den 25. 3.2021 erfolgen. Bis dahin verbleiben wir wie geplant im Szenario B, im Wechselmodell.

Neue Informationen zu einem möglichen Wechsel erhalten Sie in den nächsten Tagen auf unserer Homepage und der Seite des Landkreises.

 

Brink/ 22.03.2021

Aufenthaltsmöglichkeiten in den Pausen bis zu den Osterferien und in der Woche danach

Änderung der Pausenregelung

 

  1. Fünfminutenpausen können zum Toilettengang genutzt werden sowie zum Raumwechseln in der Sek II und (in Ausnahmesituationen) in der Sek I. Ansonsten bleiben die SchülerInnen in den Klassenräumen. Sie werden bis zum Ende der Pause beaufsichtigt von der Lehrkraft, die dort in der vorangegangenen Stunde unterrichtet hat.

 

2. Aufenthaltsmöglichkeiten in der 1. und 2. großen Pause:

Jahrgang 5 und 6: Schulhof oder jeweiliger Flurbereich vor den Unterrichtsräumen im Neubau

Jahrgang 7 und 8: Schulhof (Achtung: versetzte Pausen: 9.00Uhr bis 9.20 Uhr; 10.55 bis 11.10 Uhr)

Jahrgang 9 und 10: im jeweiligen Klassenraum und im Forum

Jahrgang 11: im jeweiligen Klassenraum und im Flur des A-Gebäudes, 2. OG

Jahrgang 12: Mensa

Jahrgang 13: Mensa, C-Gebäude

 

Grundsätzlich ist natürlich auch in den Pausen der Mundschutz zu tragen und die Abstandsregel ist einzuhalten. Jeder Schüler und jede Schülerin kann in den Pausen nach draußen gehen.

Brink/ 15.03.2021

Brief der Schulleitung an die Schülerinnen und Schüler

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nun steht fest, wie die verbleibenden Wochen bis zu den Osterferien am Lise-Meitner-Gymnasium ablaufen werden: In der nächsten Woche ändert sich noch nichts. Ab dem 15. März werden die Jahrgänge 5-7 im täglichen Wechsel und der Jahrgang 12 im wöchentlichen Wechsel unterrichtet. Der 13. Jahrgang wird in dieser Woche weiterhin komplett unterrichtet.
In der Woche ab dem 22. März, der letzten Woche vor den Osterferien werden alle Schüler im Szenario B unterrichtet - die Jahrgänge 5-11 im täglichen Wechsel, die Jahrgänge 12 und 13 im wöchentlichen Wechsel. Das heißt die Hälfte des Jahrgangs 13 hat in der letzten Woche vor den Osterferien Präsenzunterricht, die andere Hälfte in der letzten verbleibenden Woche nach den Osterferien. Die schon bekannten Lise- wechselt-Tabellen finden sich auf der Homepage.
Bitte unbedingt jeden Tag den Vertretungsplan beachten, es wird etliche Raumänderungen geben!
Sportunterricht findet bis auf weiteres nur in den Jahrgängen 5 und 6, 12 und 13 statt.

Es gibt neue Vorgaben für die allgemein bildenden Schulen zur Organisation der Schuljahrgänge 1 bis 10 im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Was ist daraus wichtig für uns?

1. Die vorläufigen Gesamtnoten sind von den Lehrerinnen und Lehrern bis zum 17.05 zu ermitteln und zu dokumentieren. In diesem Zusammenhang erhalten alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine freiwillige Leistung zu erbringen, um ihre Gesamtnote zu verbessern. Diese freiwillige Leistung kann bis vier Wochen vor Schuljahresende erbracht werden. Anders als Hausaufgaben im Präsenzunterricht sollen in allen Schuljahrgängen mündliche und fachspezifische Leistungen, die im Distanzlernen zu Hause erkennbar selbständig erbracht worden sind, bewertet werden. Allerdings muss der Bewertungsaspekt den Schülerinnen und Schülern zuvor deutlich mitgeteilt werden.

2. In allen Fächern und Schuljahrgängen wird im 2. Halbjahr nur eine schriftliche Arbeit geschrieben. Der Fachlehrer/ die Fachlehrerin entscheidet, ob anstelle einer schriftlichen Arbeit eine Ersatzleistung (z.B. ein Referat, eine umfangreichere schriftliche Ausarbeitung u.ä.) erbracht werden kann, die dann als schriftliche Leistung zu bewerten ist. Diese Ersatzleistung kann sowohl im Präsenzunterricht als auch im Distanzlernen erbracht werden, Die schriftliche Arbeit bzw. die Ersatzleistung fließt mit mind. 30% in die Gesamtnote ein. Die Fachlehrer und Fachlehrerinnen können entscheiden, dass Schülerinnen und Schüler einer Lerngruppe die schriftlichen Arbeiten zu unterschiedlichen Zeiten anfertigen. Allerdings dürfen daraus keine Vor- oder Nachteile für einzelne Schülerinnne und Schüler entstehen.

Auch die nächsten Wochen bis zu den Osterferien werden wir schaffen! Und wir freuen uns darauf, dass wieder Leben in die Schule einkehrt. Schön, dass Ihr bald wieder kommt!

Mit herzlichen Grüßen Fenni Brink-Straukamp

 

Der Brief des Kultusministers an die Schülerinnen und Schüler findet sich ...

... für die Sek. I hier und für die Sek. II hier.

Lise wechselt

Achtung: Aktualisierte Kalender für die Monate März und April

Wir freuen uns auf Euch!

MINT-Camp 2021

Auch in diesem Jahr fand trotz der Corona-Pandemie dasMINT-Camp für den 11. Jahrgang statt. Dieses Jahr war es jedoch digital.

Von unserer Schule nahmen Nele Epmann, Tabea Johannink, Jacob Klostermann und Florian Middendorf teil. Die weiteren Teilnehmer waren Schülerinnen und Schüler aus Gymnasien im Emsland.

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich in verschiedenen Workshops mit den Themenbereichen Wirtschaftsingenieurwesen, Technische Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Chemische Prozesstechnik und arbeiteten dort zusammen an einem Produkt, das bei der Abschlusspräsentation interdisziplinär vor der Geschäftsführung, Lehrern, den Familien und Freunden der Teilnehmer vorgestellt wurde. Zur Vorbereitung der Präsentation gab es zudem ein Präsentationstraining.

Das Endprodukt ist eine intelligente Schuheinlage, die mit einem Drucksensor zum Zählen der Schritte versehen wurde, wobei die Form, das Material, die Programmierung sowie das Management von den einzelnen Workshops gestaltet wurde. In den Workshops wurde zuerst Schulwissen mit praxisorientiertem Wissen angereichert, um dann auch praktisch am Produkt zu arbeiten.

Das MINT-Camp wurde durch das Institut für duale Studiengänge des Campus Lingen organisiert, um die Schülerinnen und Schüler einerseits für den MINT-Bereich und insbesondere für das Ingenieurwesen zu begeistern und andererseits die Möglichkeiten eines dualen Studiums in Lingen näher zu bringen.

Für alle Teilnehmer war das MINT-Camp eine wichtige Inspirationsmöglichkeit zur Berufs- sowie Studienwahl und hat zudem viel Spaß gemacht. Dazu wurde in den Workshops viel Wissen, auch über die wissenschaftlich-technische Arbeitsweise der Produktentwicklung, vermittelt.

Von Florian Middendorf und Jacob Klostermann

Anmeldung Jahrgang 5

An die Eltern und Erziehungsberechtigten aller Grundschülerinnen und Grundschüler des Jahrgangs 4 der Samtgemeinden Neuenhaus und Uelsen

 

Sehr geehrte Eltern,

vor einigen Wochen haben Ihre Kinder die Halbjahreszeugnisse erhalten, die meisten Kinder besuchen die Schule gerade im täglichen Wechsel. Das ist eine für uns alle herausfordernde Zeit. Dennoch werden Sie in den nächsten Monaten zusammen mit Ihrem Kind die Entscheidung treffen, ob Ihr Kind im nächsten Schuljahr das Gymnasium, die Oberschule, eine Real- oder eine Hauptschule besuchen soll. Aufgrund des Distanzunterrichts in diesem Schuljahr und auch zum Ende des letzten fällt Ihnen die Entscheidung möglicherweise besonders schwer. Vielleicht machen Sie sich Sorgen, ob Ihr Kind den Anforderungen des Gymnasiums gewachsen ist. Es ist mir wichtig Ihnen zu sagen: Corona und Distanzunterricht, auch Unterricht, der nicht stattgefunden hat, beeinträchtigen die Lernfähigkeit, die Auffassungsgabe, die Intelligenz und das Talent Ihres Kindes nicht! Vielleicht wurden nicht alle Lerninhalte so vertieft behandelt, vielleicht fehlt es an einigen Stellen an Übung und Sicherheit. Das werden wir in den nächsten Jahren auffangen, wir werden Lücken schließen und mögliche Lerndefizite beheben. Dazu ist genug Zeit – wir holen Ihr Kind dort ab, wo es steht. Über den Lernstand der Kinder stehen wir mit den Grundschulen im Austausch. Sie sollten Ihre Entscheidung nicht durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen besonderen schulischen Umstände des letzten Jahres beeinflussen lassen.

Darüber hinaus bieten wir Ihrem Kind die Teilnahme an unserer Sommerschule an. Hier werden die Kinder in kleinen Gruppen von leistungsstarken Oberstufenschülern in den Hauptfächern unterrichtet und haben so die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre Versäumtes nachzuholen und Inhalte des letzten Jahres zu festigen. Damit bietet die Sommerschule einen guten Start ins neue Schuljahr. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig und kostenfrei.
Die Sommerschule für die neu zu uns kommenden Fünftklässlerinnen und Fünftklässler findet statt vom 16. August bis zum 27. August 2021 jeweils von 8.15 Uhr bis 11.45 Uhr. Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind an der Sommerschule teilnimmt, können Sie uns das bis zum Tag der Anmeldung (27. und 28. Mai in Neuenhaus und 28. und 31. Mai in Uelsen) mitteilen. Nähere Informationen zur Sommerschule und das Anmeldeformular finden Sie hier.

In den letzten Jahren fanden zur Beratung der Eltern Informationsabende und ein Tag der offenen Tür statt. Das ist in diesem Schuljahr wegen des Ansteckungsrisikos in Präsenz leider nicht möglich. Deshalb möchten wir Sie auf andere Weise informieren und beraten.

Zu folgenden Terminen lade ich Sie herzlich ein:

Für den Standort Neuenhaus:

Für den Standort Uelsen:

1. Online-Präsentation der Schulform Gymnasium und des Lise Meitner Gymnasiums am 15. April um 19.00 Uhr auf der Plattform jitsi. Öffnen Sie folgende Seite: https://meet.jit.si/ und geben Sie den Raumnamen: MeinKindamLMG ein.

Ich werde Ihnen an diesem Abend das Lise Meitner Gymnasium vorstellen und Ihre Fragen beantworten. Sollten Schwierigkeiten beim Einloggen auftreten, mailen Sie mich bitte an: fenni.brink@lmg-nhs.de

2. Individuelle Beratung und Information am 28. Und 29. April jeweils von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr oder nach individueller Terminabsprache (Tel: 05941/922310) durch Frau Klenke - Obfrau für die Jahrgänge 5 und 6 und Frau Brink – Schulleiterin, Verwaltung LMG Bosthorst 10, Neuenhaus

3. Jederzeit können Sie sich über unser Gymnasium auf der schulischen Home-page https://lmg-neuenhaus.de/ informieren.

1. Online-Präsentation der Schulform Gymnasium und des Lise Meitner Gymnasiums am 22. April um 19.00 Uhr über die Plattform Jitsi. Öffnen Sie folgende Seite: https://meet.jit.si/ und geben Sie den Raumnamen: MeinKindamLMG ein.

Ich werde Ihnen an diesem Abend das Lise Meitner Gymnasium vorstellen und Ihre Fragen beantworten. Sollten sich Schwierigkeiten beim Einloggen ergeben, mailen Sie mich bitte an: fenni.brink@lmg-nhs.de

2. Individuelle Beratung und Information am 03. und 04. Mai jeweils von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr oder nach individueller Terminabsprache (Tel: 05941/922310), durch Frau Kieft – Leiterin LMG Standort Uelsen und Frau Brink – Schulleiterin LMG, Verwaltungstrakt LMG Höcklenkamper Str. 16, Uelsen

3. Jederzeit können Sie sich über unser Gymnasium auf der schulischen Home-page https://lmg-neuenhaus.de/ informieren.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind und eine gute und erfolgreiche Lernzeit am Gymnasium!
Informationen zu den Angeboten am LMG finden Sie hier in Form eines Flyers.

Mit freundlichen Grüßen
Fenni Brink-Straukamp